Cogne: Parklabor Aktivschutz

Die komplexe und dynamische Entwicklung des Parks ist in der Ausstellung als Versuchslabor mit Rollenspielen, modernen Medien und einem "sensoriellen Raum" mit den Düften der Natur und den Geräuschen des Waldes präsentiert. Erörterte Themen im Besucherzentrum sind Wasser, Wald und Weide, Fauna und Mensch. Die Auswirkungen des Wassers auf die Landschaft werden mit Reliefen erklärt, die einige Überschwemmungsfälle und die Wechselwirkung zwischen menschlichen Siedlungen und hydrologischen Aspekten beschreiben. Ein multimedialer Tauchgang im Leben des Holzfällers und die Simulation von wichtigen Entscheidungen für die Erhaltung des Waldes werden im Thema Wald und Weide vorgezeigt. Auch die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Fauna werden behandelt. Das Labor bietet also die Gelegenheit, die Kenntnisse über die Umwelt zu vertiefen und ausserdem die Entscheidungen des Parks über die Nutzung und die Bewirtschaftung des Territoriums zu analysieren. Das Management eines Schutzgebietes ist es, die Datenkenntnisse für einen schonenden Umgang mit Ressourcen in einem ständig veränderlichen Gebiet zu verwenden. Das Zentrum ist nicht nur für den Naturfreund gedacht, sondern auch an Schulen gerichtet, da die behandelten Themen und die interaktive Darstellung gut für Studentengruppen geeignet sind. Während der Öffnungszeit ist im Zentrum ein Parkführer anwesend, der kompetente und ausführliche Erklärungen erteilen kann.

Die im Aostatal gelegenen Besucherzentren werden in Zusammenarbeit mit Fondation Grand Paradis geführt.

 

Informationen: 

Adresse: Grubenarbeiterdorf (Villaggio Minatori), Cogne
Telefon: 0039 0165-75301
Öffnungszeiten: Auskunft, Öffnungszeiten, Eintrittspreise