Alta Via Canavesana

Die ringförmige Strecke mit 12 Etappen beginnt und endet im mit den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbaren Pont Canavese, führt teilweise durch das Gallenca-, das Tesso- und das Malone-Tal, geht durch die ganzen Orco- und Soana-Täler und berührt auch das Sacra-Tal. Von Ceresole Reale zum Soana-Tal verläuft der Höhenweg durch ein außergewöhnlich schönes Gebiet auf der Piemonteser Seite des Nationalparks Gran Paradiso, führt streckenweise auch durch die Königlichen Jagdwege von Vittorio Emanuele II. und entspricht bei einigen Strecken auch dem Rundgang des Gran Paradiso. Auf dem Höhenweg findet man Wallfahrtskirchen, in denen einst wundertätige Ereignisse stattfanden, magische Orte, zauberhafte Weiler und antike Pfarrkirchen, außergewöhnlich schöne Landschaften sowie eine einzigartige Flora und Fauna. Die rot und weiß gekennzeichnete Route führt über eine Strecke von mehr als 17 km aufwärts, und außer einigen besonders steilen Stellen ist sie mit Schwierigkeitsgrad zum Wandern eingestuft.

 

 

 

 

logo psr

       

Startpunkt: 
Pont Canavese
Ziel: 
Alpe Soglia
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
8 Stunden und 20 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Frazione Milani (Forno Canavese)
Ziel: 
Monte Soglio
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
4 Stunden 10 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Berghütte Alpe Soglia
Ziel: 
Berghütte Salvin
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
7 Stunden15 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Colle Croce d’Intror
Ziel: 
Gabelung ETON409-ETON 408B-ETON409B
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
2 Stunden 30 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Gabelung TON408-TON408A
Ziel: 
Gabelung TON408A-TON332 (bei der Alp Costapiana)
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
1 Stunden 15 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Rifugio Salvin
Ziel: 
Heiligtum Madonna di Ciavanis
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
6 Stunden 20 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Heiligtum Madonna di Ciavanis
Ziel: 
Alp Vailet 2230 m
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
5 Stunden
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Alp Vailet
Ziel: 
Ceresole Reale
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
8 Stunden 30 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Ceresole Reale Fraz. Villa
Ziel: 
Schutzhütte Giraudo
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
7 Stunden 25 Minuten
Beste Jahreszeit: 
j
Startpunkt: 
Schutzhütte Giraudo (Noasca)
Ziel: 
Schutzhütte Ivrea
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
7 Stunden 40 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Schutzhütte Ivrea
Ziel: 
Berghütte Pocchiola Meneghello
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
7 stunden 30 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Berghütte Pocchiola Meneghello (Locana)
Ziel: 
Ribordone, Ortsteil Talosio
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
9 Stunden 20 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Talosio (Ribordone)
Ziel: 
Bech (Ingria)
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
7 ore 25 minuti
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Colle Crest. In Der Nähe
Ziel: 
Grangia, Vallone di Guardia Abzweigungeton 611a
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
2 Stunden 45 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Hütte Ortschaft Bech Ingria
Ziel: 
Frassinetto
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
9 Stunden 5 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September
Startpunkt: 
Frassinetto
Ziel: 
Pont Canavese
Schwierigkeitsgrad: 
EE - Escursionistico difficile
Laufzeit: 
2 Stunden 20 Minuten
Beste Jahreszeit: 
Juni-September