Ceresole - Cà Bianca

Winterwanderung

Es ist, als wir in eine andere Dimension eintreten, voll verzauberter Landschaften, reiner Stille und das Gelände umgebenden gedämpften Schnees. Die Natur im Winter ist ein sacht zu entdeckendes Schauspiel, um in voller Ruhe außerordentliche Emotionen zu erleben. Den leicht erkennbaren Weg nach Cà Bianca schlagen wir in Borgata (Weiler) Moies auf dem orografisch linken Talhang an, bevor wir das Dorfzentrum von Ceresole Reale erreichen. Der Weg führt zunächst durch duftende gemischte Nadel- und Laubwälder und dann durch einladende reine Lärchen- und Fichtenwälder bis Cà Bianca. Hier sind wir oberhalb der Baumgrenze, und eine Landschaft aus mit Gämsen und Alpenvögeln bewohnten schneebedeckten Lichtungen und Weiden erstreckt sich vor uns. Die prächtige Aussicht gegenüber auf die historische Wasserscheide mit den Valli di Lanzo und auf die drei Levanne ist für uns eine angenehme Präsenz während der Pause vor dem Abstieg.

Nicht zu verpassen sind:

- die Ruinen der Hütte auf der oft vom Wild besuchten Alp
- die Aufeinanderfolge von sehr unterschiedlichen Umgebungen

Merkmale:

Tal: 
Orco-Tal
Startpunkt: 
Borgata Moies - Ceresole Reale
Starthöhe: 
1530 m
Ziel: 
Cà Bianca
Zielhöhe: 
2005 m
Höhenmeter: 
500 m
Schwierigkeitsgrad: 
E - Wanderung
Laufzeit: 
Ungefähr 2 Stunden
Jahreszeit: 
Winter
Wanderungstyp: 
Winterwanderung