Lago Pellaud

Winterwanderung

Diese kurze Wanderung fängt im Weiler Chanavey an, wo wir die Brücke über den Bach überqueren und lange der Langlaufloipe folgen, die nie betreten werden soll. Wir laufen durch eine vielfältige Umgebung und können so einige markante Winkel betrachten: Den Lärchen- und Erlenwald am Bach entlang, die mit Rücksicht auf die typische alpine Architektur fast vollständig renovierten Dörfer Oreiller und Bruil und das Hauptquartier der Parkwächter im Tal in Bruil. Nach Bruil führt der Weg weiter entlang dem Bach Dora di Rhêmes mit all seiner herrlichen Verschiedenartigkeit des Bergbaches; weiter überwinden wir eine Felswand auf einer Treppe und somit erreichen wir den Weiler Chaudanne; wir laufen am Dorf vorbei und gelangen endlich zum Bereich des Pellaud mit seinen Teichen voller Forellen und roter Frösche inmitten eines abgeschiedenen und lichten Haines...
Die Lärchen und Fichten, die den unteren Seelein umrahmen, sind auch seit Jahrhunderten seine unbestrittene Schützer und Wächter: Der Seelein könnte nicht existieren, wenn solcher Wald nicht da wäre, der mit seinem Schatten das Leben von kaltes Wasser benötigenden Fröschen und Forellen ermöglicht, während seine Zweige rote Eichhörnchen, Meisen, Spechte, Kreuzschnäbel und Marder beherbergen. Am oberen See liegt mit seinem auf dem Tragbalken gravierten Baudatum das älteste Wasserkraftwerk des Tales.
Die Rückkehr kann auf derselben Strecke oder wenn keine Lawinengefahr auf der dem Fahrzeugverkehr geschlossenen und bis zum Dorfeingang nicht vom Schnee geräumten Straße. Wenn wir diese Variante wählen, wird uns leichter sein, Wild auf dem Osthang zu sichten, da im Frühjahr der Schnee früher schmilzt und zwischen Bruil und Chanavey sich senkrechte, oft von Steinböcken besuchte Felswände erheben.

Nicht zu verpassen sind:

- Besucherzentrum des Parks in Rhêmes Notre Dame
- Weiler Oreiller, Bruil, Chaudanne, Pont und Pellaud
- Milchgeschäft in Bruil
- Ofen und Mühle in Chaudanne (die Mühle kann im Winter nicht besichtigt werden)
- Altes Wasserkraftwerk in Pellaud

Merkmale:

Tal: 
Rhêmes-Tal
Startpunkt: 
Weiler Chanavey (Rhêmes Notre Dame) beim Hotel Boule de Neige
Starthöhe: 
1701 m
Ziel: 
Laghetti (Teiche) di Pellaud
Zielhöhe: 
1870 m
Höhenmeter: 
147 m bergauf
Schwierigkeitsgrad: 
E - Wanderung
Laufzeit: 
1 h 30 min
Jahreszeit: 
Winter
Wanderungstyp: 
Winterwanderung