Fuchs (Vulpes vulpes)

Der Fuchs bewegt sich in allerlei Bereichen, von den intensiv bewirtschafteten Ebenen zu den Wäldern und Hochgebirgsweiden bis oberhalb 2500 m Höhe. Das Fell ist in der Regel rötlich-braun in den Ober- und weisslich in den Unterteilen und in der Schwanzspitze; die Ohren sind schwarz; die Farbvarianten sind häufig je nach Jahreszeit und geografischer Verteilung. Der Fuchs ist 70-90 cm lang plus 35-40 cm Schwanz, und ist am Widerrist 30-40 cm hoch; das Gewicht liegt zwischen 4 und 11 kg. Er ist ein "opportunistisches" Raubtier: Seine hauptsächlichen  Nahrungsquellen sind Hasen und kleine Nagetiere, und gelegentlich ernährt er sich mit Reptilien, Amphibien, Fischen und allen Arten von Essabfällen. Das Studium der Ernährung der Füchse im Park zeigte eine beachtliche Ernährungsspitze von Gämsen und Steinböcken in den Sommermonaten und während des späten Winters, was das opportunistische Verhalten dieser Tierart bestätigt. In diesen Jahreszeiten erbeutet der Fuchs die von ihren Müttern verlassenen oder während der Geburt gestorbenen Kinder und isst die Reste von aus Hunger ausgestorbenen Tieren. Diese Tierart ist im ganzen Park weit verbreitet.
 
Foto: Guido Muratore