Steinhuhn (Alectoris graeca)

Das Steinhuhn bewohnt in erster Linie Nadelbaumstreifen und Bergweiden, also sonniges und trockenes Gelände, offen oder mit spärlichen Bäumen gepunktet . Das Nest liegt in der Regel in Mulden und ist von Büschen, Grasbüscheln oder Steinen geschützt.
Es hat eine Spannweite von 50 cm und die Livree ist für beide Geschlechter grau-braun mit weisser Kehle, weissen von schwarz durchstreiften Flanken und roten Ständern. Er ernährt sich von Beeren, Sprossen und Samen.
Das Vorhandensein des Steinhuhns ist sicher in allen Tälern von 1200 m bis sogar 2950 m Höhe. Wie bei anderen Arten von Hühnervögeln ist sein Verbreitungsgebiet stark rückläufig. Das ist sicherlich der Änderung der Lebensräume infolge der Entvölkerung der Berge zuzuschreiben.
 

Foto: Luca Fassio